Was tun wenn´s brennt?

1

Versuchen Sie NIE, Brände zu löschen, wenn Sie dabei selbst in Gefahr geraten können.

2

Sie sind als Laie durchaus in der Lage, alle Entstehungsbrände (z.B. Weihnachtsbaumbrand, Gardinen, usw.) mit geeigneten Feuerlöschern erfolgreich zu bekämpfen. Ideal für den Haushalt sind Schaumlöscher.

3

Löschen Sie Fettbrände in der Küche NIEMALS mit Wasser. Halten Sie für kleinere Brände stets eine Löschdecke bereit. Ganz sicher – besonders bei Fritteusenbränden – gehen Sie mit einem speziellen Schaumlöscher.

4

Alarmieren Sie im Zweifelsfall zuerst die Feuerwehr 122 und machen Sie Angaben zu folgenden Fragen:

    - Wer ruft an?
    - Wo ist etwas passiert?
    - Was ist passiert?
    - Wie ist die Situation?
    Sind Menschen verletzt oder in Gefahr?

5

Schließen Sie Türen und Fenster, damit sich der Brand nicht so schnell ausweiten kann.

6

Bringen Sie sich selbst und Ihre Mitbewohner über das Treppenhaus in Sicherheit. Benutzen Sie dabei aber auf keinen Fall verqualmte Fluchtwege. Niemals den Aufzug benutzen!

7

Bei nicht aufzuhaltender Rauchentwicklung kriechen Sie möglichst tief über dem Boden. Hier ist die Luft meist noch atembar.

8

Wenn eine Flucht nicht mehr möglich ist, schließen Sie alle Türen zwischen sich und dem Brandherd – möglichst Ritzen und Türschlösser mit feuchten Tüchern abdichten. Machen Sie sich per Telefon oder am Fenster bzw. Balkon bemerkbar und warten Sie auf das Eintreffen der Feuerwehr.

9

Kühlen Sie Brandwunden mit lauwarmen Wasser, bis der Schmerz nachlässt, suchen Sie dann sofort einen Arzt auf; bei größeren Brandwunden sofort per Telefon Hilfe holen.

    Feuer-Notruf-Tel: 122

Richtiges Löschen

loeschen